Checkliste

Kaffee schmeckt zu sauer:

  • Brühtemperatur ist zu niedrig

  • Säureintensive Arabica-Sorten in der Mischung

  • Mahlung zu grob

  • Wasserreaktion zu sauer (unter pH 7,0)

  • Besonders bei Vorratsbrühung: Kaffee steht zu lange

  • Kaffee oxidiert schnell mit Sauerstoff

  • Röstung ist zu hell

Kaffee hat zu wenig Aroma:

  • Kaffeedosierung ist zu niedrig

  • Röstkaffee bzw. Mahlung ist zu alt

  • Mahlung ist zu grob

  • Wasserhärte ist zu hoch

  • Brühdruck ist zu niedrig (unter 7 bar)

  • Falsche Verpackung bzw. Lagerung

  • Röstung ist zu hell

Kaffee hat wenig bis keine Crema:

  • Röstkaffee ist zu alt

  • Zu lange warm gelagert

  • Falsche Verpackung

  • Vorgemahlener Kaffee verwendet

  • Mahlung ist zu fein bzw. zu langsamer Durchlauf

  • Wasser ist zu weich, also unter 4 Grad dH

  • Maschine ist verunreinigt

  • Tassen sind verunreinigt, vor allem fett

  • Mahlung ist zu grob bzw. zu schneller Durchlauf

Kaffee hat Fremdgeschmack:

  • Röstkaffee ist zu alt, evtl. oxidiert (ranzig)

  • Verschmutztes, stark gechlortes Wasser

  • Verschmutzte Wasserleitung (Rost, Kupfer)

  • Bohnenbehälter, Mühle nicht gereinigt

  • Maschine verschmutzt

  • Mindere Bohnenqualität

Crema löst sich schnell auf:

  • Mahlung ist zu grob bzw. zu fein

  • Brühtemperatur ist zu hoch

  • Espressotassen sind kalt

  • Espressotassen sind viel zu heiß

  • Wasserdruck ist zu niedrig

Kaffee schmeckt zu bitter:

  • Zu viele Robusta und minderwertige Robusta in der Mischung

  • Mahlgrad ist zu fein (Bitterstoffe mitgelöst)

  • Durchlaufzeit ist zu lange

  • Unzureichende Reinigung

  • Sehr dunkle Röstung

  • Brühtemperatur ist zu hoch (über 95°C)